Annette Herzog

Annette Herzog, geboren 1960 in der DDR, hat in Greifswald Dänisch und Englisch studiert. Danach war sie mehrere Jahre lang als Übersetzerin in Berlin tätig. Nach dem Fall der Mauer ist sie mit ihrem Mann und ihren vier Kindern für ursprünglich ein halbes Jahr nach Kopenhagen gereist, um ihr Dänisch aufzufrischen. Es hat ihnen dort aber so gefallen, dass sie geblieben sind. Besonders am Anfang hat Annette Herzog ihren Kindern ganz viele Bücher vorgelesen, damit sie ebenfalls schnell die neue Sprache lernen. Das hat ihr Mut gemacht, selbst mit dem Schreiben zu beginnen. Im Jahr 2000 erschien ihr erstes Kinderbuch – auf Dänisch. Seitdem hat Annette Herzog über 50 Bücher sowohl auf Dänisch als auch auf Deutsch geschrieben. Zahlreiche davon wurden in andere Sprachen übersetzt. Viele ihrer Bücher erhielten Preise, unter anderem die Graphic Novel „Herzsturm/Sturmherz“, die mit dem Leipziger Lesekompass 2019 ausgezeichnet wurde.

www.annetteherzog.com

Annette Herzog liest beim Rheinischen Lesefest auch aus ihrem noch nicht veröffentlichten Buch „Auf UNSERER Seite der Mauer“ für Kinder und Jugendliche ab elf Jahre. Sie berichtet darin in kurzen Geschichten aus ihrer Kindheit in der DDR. Es werden bei den Lesungen Bilder aus dem Buch der ebenfalls aus der DDR stammenden Berliner Illustratorin Maja Bohn zu sehen sein.



Immer dieser Kater!

ab 7 Jahre


Die Oma zieht bei Anna ein! Kater Aristoteles gibt sich alle Mühe, ihre Zuneigung zu gewinnen. Aber umsonst: Sie kann Katzen einfach nicht leiden. Als Annas Familie in den Urlaub fährt und Aristoteles mit der Oma allein lässt, ist guter Rat teuer. Der Kater ist nämlich sicher, dass die Oma böse Pläne schmiedet, um ihn loszuwerden. Wenn ihm sein Leben lieb ist, kann er also nicht bei ihr bleiben. Er muss Anna hinterherreisen – aber das geht nicht so wie geplant.

mit Illustrationen von Pe Grigo


Wer fragt schon einen Kater?

ab 7 Jahre


Aristoteles ist ein bildhübscher Kater – das findet er zumindest selbst! Auch Anna und ihre Familie, bei denen er wohnt, lieben ihn. Jedenfalls dachte Aristoteles das, bis er zufällig mitbekommt, dass sich Anna einen Hund wünscht. Einen Hund?! Welches vernünftige achtjährige Mädchen wünscht sich denn einen Kläffer? Aber alles lässt Aristoteles nicht mit sich machen. Beleidigt haut er ab, denn er will lieber auf der Straße leben, als seine Familie mit einem Hund zu teilen. Aber er hat ja keine Ahnung, was da alles auf ihn zukommt!

mit Illustrationen von Pe Grigo


Pssst!

ab 11 Jahre


„Warum kenne ich mich eigentlich selbst so schlecht, obwohl ich rund um die Uhr mit mir zusammen bin?“
Viola – kein Kind mehr und doch noch nicht erwachsen – stellt sich all die großen und kleinen Fragen des Lebens. Es geht um den Ärger mit der Familie und die Geborgenheit, die sie gibt. Um Freundschaft und die Angst, ausgeschlossen zu werden. Um Jungs, Aussehen und Anerkennung. Und immer wieder um die Frage: Wer bin ich eigentlich? – In zwölf Episoden schafft diese Graphic Novel, den ganzen Kosmos des jungen Mädchens zu entfalten.

mit Illustrationen von Katrine Clante

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017


Herzsturm/Sturmherz

ab 12 Jahre


Viola ist in Storm verliebt, und Storm in Viola, doch beide ahnen nicht, wie es um den anderen steht. Aus Angst, uncool zu sein oder abzublitzen, wagen sie nicht, ihre Gefühle zu zeigen. Handy-Nachrichten werden nie abgeschickt, die besten Gelegenheiten vermasselt. Das Buch erzählt die Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven: In Herzsturm geht es um Viola. Dreht man das Buch um und liest es von der anderen Seite, erleben wir dieselbe Geschichte aus der Sicht Storms. Beide treffen sich in der Mitte. – Ehrlich, einfühlsam und sehr witzig entfaltet die sensationell gestaltete Graphic Novel das Leben verliebter Teenager.

mit Illustrationen von Katrine Clante (Herzsturm) und Rasmus Bregnhøi (Sturmherz)

Auszeichnungen: Leipziger Lesekompass 2019

Logo bonn
Logo ministerium nrw
Logo bundesstiftung aufarbeitung
Logo sparda